Seiten

Freitag, 13. Januar 2017

Buch - "Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht" von Sabaa Tahir

Ein Klick führt zum Verlag!



Titel: Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht
Reihe: Elias & Laia II
Autor: Sabaa Tahir
Genre: Fantasy
Verlag: one
Seiten: 510
Preis: 17,00 € (HC)
-> Amazon








Das Schicksal hat Elias und Laia zusammengeführt und sie im Widerstand gegen das Imperium vereint. Gemeinsam fliehen sie aus Schwarzkliff, um im Gefängnis von Kauf Laias inhaftierten Bruder aus seiner Zelle zu befreien. Mit seinem Wissen könnte er von großem Wert sein für die Rebellen. Doch werden Elias und Laia es schaffen, sich unbemerkt bis ans andere Ende des Landes durchzuschlagen? Immerhin ist ihnen Helena dicht auf den Fersen. Und als rechte Hand des Imperators hat sie einen klaren Auftrag: Die beiden Verräter zu finden – und zu töten …
Quelle: Verlagsseite


Achtung! Diese Rezension könnte Spoiler zum ersten Teil enthalten.
Schon der erste Band "Die Herrschaft der Masken" konnte mich damals überzeugen. 
Das Buch ist packend, spannend, zärtlich, brutal und lässt einen zerschunden zurück. Ich habe mit Elias und Laia gelitten, geliebt und trotz der grausamen Welt auch mal gelacht.
Sabaa Tahir schafft es eine umwerfende Welt zu gestalten, die abschreckt und anzieht zugleich.
Die vollständige Rezension findet ihr hier. Zuerst wurde es nur als Einzelband beworben, aber das Ende machte klar, dass da noch was kommen musste und schon nach kurzer Zeit (und unheimlich vielen positiven Stimmen) erklärte der Verlag, die Geschichte um Elias und Laia würde weiter gehen. 
Auch in diesem Band gilt, was ich schon zum ersten Teil sagte. Es nimmt einen mit und das auf die unterschiedlichsten Arten.

Elias und Laia sind auf der Flucht vor der grausamen Kommandantin, dem Imperator - dem ganzen Imperium. Dabei ist der Weg nach Kauf schon gefährlich genug. Helena, der neue Blutgreif des Imperators und Elias ehemalige beste Freundin, ist ihnen auf der Spur und kommt ihnen immer wieder bedrohlich nahe. Elias sieht sich gezwungen, alte Gefallen einzufordern und zieht nun auch die Stammesleute in den Kampf mit hinein. Und zwischen all dem Leid und Chaos spinnt eine höhere, gefährliche Macht ihre dunklen Fäden. 

Die Handlung ist rasant und jagt die beiden Protagonisten von einem Problem zum nächsten. Dabei lässt sie trotzdem genügend Luft für ruhige, sanft und sogar zärtliche Momente. Die Spannung ist greifbar und immer präsent. Als Leser spürt man die Gefahr, in der Elias und Laia stecken und man leidet jede Minute mit ihnen. 

Unter den Charakteren sticht für mich dieses Mal Helena besonders hervor. Ihr Schicksal ist einfach so unfassbar grausam, dass es einem das Herz zerreißt und man sich fragt, wie viel kann ein Mensch eigentlich ertragen. Ich bin unheimlich gespannt auf ihre Entwicklung im nächsten Teil. Aber auch Elias und Laia sind starke Charaktere mit viel Tiefe - auch wenn man Laia manchmal etwas schütteln will. 

Die Welt der Handlung ist geheimnisvoll, gefährlich und lädt doch zum Träumen ein. Man erkennt viele orientalische Einflüsse, aber auch viele andere Aspekte, römisch anmutende Militärstrukturen, und Ideen fließen immer wieder ein und gestalten etwas einzigartiges.
Der Stil ist manchmal etwas holprig. Ich weiß nicht, ob es an der Übersetzung liegt. Manche Beschreibungen sind recht blumig und wirken dadurch steif. Da gewöhnt man sich aber dran und irgendwie gehört die Sprache auch zum Zauber des ganzen Buchs. 
Auch dieser Teil glänzt mit Wendungen und schonungsloser Härte. Hier wird nicht geschönt, denn das Imperium ist brutal. Das bekommen sowohl Charaktere und Leser zu spüren.

Band 3 und 4 sind laut Autorenseite "on the way"! Darauf freue ich mich bereits.
Band 2 steht dem ersten Teil in nichts nach. Spannende Story, Charaktere mit Tiefe, Faszination und Schmerz vereint in einer fesselnden Geschichte. Sabaa Tahir hat einen ganz eigenen Stil und schafft es, einem gleichzeitig das Herz aufgehen zu lassen und zu brechen. Für Fans von Game of Thrones, die auch mit Gewalt und Brutalität umgehen können, ist es genau das richtige Buch. Wer eine Liebesgeschichte erwartet, Finger weg. 

Von mir 5 von 5 Skulls


Kommentare:

  1. Ich kann dir echt nur zustimmen, dieses Buch nimmt einen wirklich mit und hat für mich seinen Vorgänger sogar getoppt. Helenas Schicksal ist echt heftig und ich wünsche ihr ganz doll, dass sie in den nächsten Bänden ihr Glück finden wird. Sie war in diesem Band für mich der interessanteste Charakter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da stimm ich dir total zu. Helenas Geschichte hat mich am meisten bewegt. Ich hoffe ja, dass sie sich am Ende Elias anschließt :)

      Löschen
  2. Hey!
    Ich schließe mich dir an. Beide Bände sind bisher super spannend und toll geschrieben. Laia macht eine schöne Entwicklung durch. Ich bin auch schon sehr gespannt auf Band 3 und 4.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Huhu!

    Bin ich die einzige hier, die den zweiten Band weniger mochte als den ersten? Scheint offensichtlich so ... Wobei ich gar nicht so genau weiß, warum, denn er war toll geschrieben und Helena fand ich dieses Mal sogar noch interessanter als die Hauptfiguren Elias & Laia. Trotzdem war es für mich irgendwie vorhersehbar ... Ich weiß auch nicht, manchmal kann ich nicht mal gescheit erklären, warum der Funke nicht übergesprungen ist. Und das, wo ich mich seit Herbst gefreut habe, als ich es am mobilen Messestand des Verlags in Frankfurt gesehen habe *seufz*.

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen