Seiten

Dienstag, 5. April 2016

Gemeinsam Lesen #CesarioAero



Eine Aktion von Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei.


Klick zum Verlag!

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

"Cesario Aero - Kaiser der Lüfte" von Luzia Pfyl, S. 71

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Abby nickte energisch und wandte sich an Takeo."





3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Das Buch habe ich mir auf der Leipziger Buchmesse gekauft und ich bin schon vorher lange drum herum geschlichen. Steampunk interessiert mich ja total und da es auffällig wenige gute Romane in dem Bereich gibt, wurde ich neugierig.
Ich bin noch nicht wahnsinnig weit, aber ich kann sagen, dass die Charaktere einfach super sind. Und viele von euch wissen, dass macht viel bei mir aus. Dank Vincent wird mein neues Lieblingswort "Affenscheiße!" ^^
Ich glaube, es handelt sich bei dem Buch um einen Debütroman, was man an 1-2 Stellen gemerkt hat. Die fand ich nicht ganz rund, waren aber okay und störten nicht. Ich bin wirklich gespannt, wie sich die Geschichte entwickelt.  

4. Beeinflusst es deine Kaufentscheidung positiv oder negativ, wenn ein Buch als Einzelband, Trilogie, Tetralogie oder als Reihe angelegt ist? Wenn ja, warum? 

Hm, nein. Ich glaube nicht. Also nicht unbedingt und nicht immer. Mich ärgert es sehr, dass kaum noch Einzelbände erscheinen. Und wenn ein Buch doch als Einzelband raus kommt und erfolgreich ist, muss sofort eine Fortsetzung her (siehe "Seiten der Welt"). Manchmal sollte man eine Geschichte in Ruhe lassen. Wenn sie erzählt ist, ist sie erzählt und fertig! Da braucht nichts ausgeschlachtet zu werden.
Auch, dass Reihen nicht weiter übersetzt werden, finde ich sehr schade. Okay, so oft hat mich das noch nicht getroffen, aber ich kenne genügend Leute, die das echt frustriert. Und nicht jeder kann und will in der Originalsprache weiter lesen.
An sich mag ich Reihen aber auch sehr gerne. Ich finde es schön, wenn man über eine längere Zeit mit den Charaktere zusammen sein kann. Aktuell warte ich übrigens ganz gespannt auf den zweiten Teil zu "Red Rising", der endlich im Sommer kommen soll.

Aktuell gibt es übrigens etwas bei mir zu gewinnen. Ein tolles Buch ebenfalls aus dem Verlag ohneohren und viele schöne Giveaways. Schaut doch mal bei Gewinnspielpost vorbei! 

Kommentare:

  1. Guten Morgen Mendea,

    ich kann mich deiner Meinung nur anschließen :)
    Dein aktuelles Buch kenne ich leider nicht, aber ich wünsch dir viel Lesevergnügen ♥
    Hier ist mein heutiger Beitrag.

    Liebste Grüße ♥
    Charleen

    AntwortenLöschen
  2. Morgen!

    Ja Mann! Es gibt viel zu wenig Steampunkbücher! Das Selbe sag ich auch immer, aber für die Verlage ist das Genre wohl Kassengift, was ich gar nicht verstehen kann :(

    Dabei ist Steampunk wirklich Zucker!
    Dein Buch kenn ich nicht, werds mir aber jetzt mal näher anschauen.


    HIER findest du meinen Beitrag für diese Woche.

    lg
    Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Wenn Reihen nicht weiter übersetzt werden, finde ich es auch schade. Zwar kann man sich das englische Buch kaufen, aber es sieht einfach nicht mehr so schön im Regal aus.
    Besonders bei Everworld war das echt schade..
    lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    bei Reihen ist es ja ähnlich wie bei Fernsehserien. Man hat einfach länger was davon als bei Einzelteilen oder Einzelfilmen. Das mag ich auch. Aber wenn das übertrieben wird und die Autoren nicht mehr wissen wann Schluss sein sollte stört mich das auch.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2016/04/05/gemeinsamlesen-mit-talon-2/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  5. Huhu!

    Das Buch muss ich mir mal merken, ich würde eigentlich auch gerne öfter Steampunk lesen - bisher habe ich tatsächlich nur zwei Bücher gelesen, die ich als Steampunk bezeichen würde, nämlich "Aethermagie" und "Aethersturm" von Susanne Gerdom.

    Das stimmt, in manchen Genres hat man wirklich den Eindruck, es gibt immer weniger Einzelbände, ich finde das auch schade. Ich habe zur Zeit über 90 angefangene Reihen, was bedeutet, dass ich sie nie im Leben alle fertiglesen kann, denn es kommt ja ständig Neues dazu...

    HIER ist mein Beitrag für diese Woche!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  6. An alle Steampunk-Freunde,
    ich als Verlegerin beim Art Skript Phantastik Verlag habe dieses Genre absolut für mich entdeckt. Zu den drei Anthologien ("Steampunk 1851", "Steampunk Akte Deutschland" (ausgezeichnet mit dem Deutschen Phantastik Preis) und "Die dunkelbunten Farben des Steampunk") gesellen sich Mitte des Jahres die drei Steampunk Romane "Erasmus Emmerich und die Maskerade der Madame Mallarmé" der Debüt-Roman von Katharina Fiona Bode, "Unruh - Das Ticken des Uhrwerks" ein Clockwork-Fantasy-Roman von Mia Faber und "Das Amulett in der Wüste" der zweite Teil der New-Steampunk-Age-Reihe von Fay Winterberg.
    Mehr Infos zu allen Titeln gibt auf der Verlags-Website unter
    http://www.artskriptphantastik.de/steampunk.html

    AntwortenLöschen
  7. Hey!
    Da gebe ich dir recht. Bücher, die als Einzelbände angelegt sind und dann doch weiter geschrieben werden, weil man feststellt, dass man die Geschichte ausschlachten kann finde ich auch ganz furchtbar.
    Dein Buch hört sich übrigens interessant an. Ich möchte auch unbedingt mal ein Buch aus dem Bereich "Steampunk" lesen. Ich warte mal ab, bis du fertig bist.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Mendea :)

    Ohja, Steampunkt interessiert mich auch sehrsehrsehr, aber bisher gab es noch kein Buch, wo ich dachte: Ja, mit diesem Buch versuchst du jetzt das Genre!

    Mal schauen, wie sich das noch entwickelt. Dir wünsche ich jedenfalls sehr viel Lesefreude und ich erwarte gespannt deine Rezension!

    Viele liebe Grüße,
    Patrizia :)

    AntwortenLöschen
  9. Hi,

    ein schönes Buch liest du da. Ja, es ist ein Debüt und ich finde es war zurecht auf der SERAPH-Longlist.

    Leider musste die Autorin ihren LBM-Besuch absagen.

    LG,
    André

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen Mendea,

    dein aktuelles Buch sagt mir so gar nichts. Wahrscheinlich, weil Steampunk nicht unbedingt meins ist :)

    Zu Frage 4 habe ich eine ähnliche Meinung wie du. Man muss es manchmal einfach gut sein lassen, wenn ein Buch als Einzelband geplant war. Erscheint dann doch ein unvorhergesehener zweiter, dritter, vierter Teil, dann wirkt es oft gezwungen und nicht mehr rund. Ist ein Buch von Beginn an als Reihe oder Mehrteiler ausgelegt, ist das doch was anderes, was man auch beim Lesen merkt.

    Liebe Grüße,
    Janine <3

    AntwortenLöschen
  11. Huhu Mendea,

    endlich, ENDLICH schaffe ich es auch bei dir vorbei zu schauen. Die letzte Woche war einfach die Hölle los...

    Steampunk???? OMG, ich muss dieses Buch haben :D Ich schiebe es auf jeden Fall mal auf meine WuLi :)

    " Mich ärgert es sehr, dass kaum noch Einzelbände erscheinen. Und wenn ein Buch doch als Einzelband raus kommt und erfolgreich ist, muss sofort eine Fortsetzung her (siehe "Seiten der Welt"). Manchmal sollte man eine Geschichte in Ruhe lassen. Wenn sie erzählt ist, ist sie erzählt und fertig!" Damit sprichst du mir voll und ganz aus dem Herzen! Eine Geschichte kann meines Erachtens noch so toll sein, irgendwann MUSS sie nun einmal zu Ende sein. Lieber lese ich einen grandiosen Einzelband, als noch unzählige Fortsetzungen, die einfach nicht mehr an Band 1 ran kommen.

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen