Seiten

Donnerstag, 10. September 2015

Buch - "Der Winter erwacht" von C.L. Wilson

Klick zum Verlag!

Titel: Der Winter erwacht
Reihe: The Winter King I
Autor: C.L. Wilson
Genre: Romantasy
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 384
Preis: 9,99€ Taschenbuch
-> Amazon


Die Sommerprinzessin Chamsin kann nicht glauben, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll Wynter Atrialan heiraten. Den Mann, der ihre geliebte Heimat mit einem grausamen Krieg überzog. Der das Reich durch seine Magie im ewigen Winter erstarren ließ. Und der jetzt als Tribut eine Sommerprinzessin fordert. Niemals! Lieber stirbt sie, als ihn zu heiraten. Sie ahnt nicht, dass ihr Vater sie tatsächlich vor diese Wahl stellen wird ...

Quelle: Verlagsseite 



Dieses Buch verzauberte mich durch sein Cover. Zusammen mit dem zweiten Band gibt es ein wundervolles Bild. Für normal stehe ich ja nicht so auf Frauengesichter auf dem Cover, aber das hier ist einfach unheimlich schön geworden. Im Englischen heißt das Buch "The Winter King" und es wurde bei der Übersetzung in zwei Bücher aufgeteilt, die zeitgleich erschienen sind. Was ich - im Nachhinein betracht - sehr ärgerlich finde, aber dazu später mehr.

Chamsin ist eine mächtige Wettermagierin und das ungeliebte fünfte Kind des Königs von Sommergrund. Seiner Meinung nach ist sie am Tod ihrer Mutter schuld und deswegen muss sie ein Leben abseits des Hofes führen. Als Sommergrund in einem grausamen Krieg dem schrecklichen Winterkönig unterliegt, fordert dieser die Hand einer Sommerprinzessin, um das Bündnis der Königshäuser zu besiegeln. Darin sieht Verdant, der Sommerkönig, die Chance seine ungeliebte Tochter loszuwerden und vermählt die beiden mit einer List. Einerseits ist es für Chamsin die Chance ihrem tyrannischen Vater zu entfliehen. Doch dafür muss sie sich auf den Feind einlassen - einem grausamen Krieger mit einem Herz aus Eis.

Lieber Verlag, warum habt ihr aus diesem Buch zwei Teile gemacht? Das war wirklich unnötig. Zum einen lesen sich die fast 400 Seiten wirklich schnell, so dass es auch als dickes Buch nicht schlimm zu lesen gewesen wäre, zum anderen hört die Geschichte einfach mittendrin auf.
Das Schlimmste ist jedoch, dass der erste Teil nur auf den Aufbau der Geschichte konzentriert ist. Das ist logisch, wenn man beide Teile als ein Buch betrachtet. Die erste Hälfte wird genutzt um Charaktere und Konflikte vorzustellen und die Probleme etwas zu zuspitzen. Mehr passiert hier eigentlich auch nicht. Der ganze Band dient als Vorbereitung auf das was da noch kommt. Das könnten einige Leser falsch verstehen und sich denken, dass außer romantischem Gesäusel und viel Sex auch im weiteren Verlauf nicht viel passiert, und dann dem zweiten Teil vielleicht gar keine Chance mehr geben.

*Achtung: Minispoiler*
So viel sei verraten, Band 2 ist ganz anders und total spannend! Im direkten Vergleich zum zweiten Band, ist dieses Buch sehr schwach.

Aber egal, konzentrieren wir uns auf Band 1!
Die Geschichte beginnt damit, dass wir Chamsin und ihren Bruder Milan kennenlernen. Milan sorgt für ein politisches Zerwürfnis zwischen Sommergrund und Winterfels und ein Krieg bricht aus. Drei Jahre später setzt die richtige Handlung erst an mit der Kapitulation von Sommergrund. Die Story ist relativ seicht ohne viel Dramatik. Sie wird aber in einem schönen Tempo erzählt und konzentriert sich auf das Zwischenmenschliche anstatt Spannung und Action. Da es sich schnell lesen lässt, wird es aber nicht langweilig.

Auch die Charaktere tragen viel zum Lesegenuss bei. Chamsin ist stark, temperamentvoll, bissig, aber auch stolz und in der Lage, das Wohl anderer über ihrs zu stellen. Sie hat ein Problem damit, Befehle zu befolgen, beugt sich denen nur ungern, aber wenn es dem lieben Frieden dient, macht sie es zähneknirschend. Manchmal möchte man sie etwas schütteln, denn sie ist jähzornig, wenn sie besser ruhig sein sollte und reißt sich zusammen, wenn sie mal den Mund aufmachen müsste.
Wynter ist klasse. Ich mag ihn direkt, weil er nicht einfach als Bösewicht und kalter Eroberer dargestellt wird, sondern weil man den Hintergrund seiner Taten kennt und nachvollziehen kann.
Beiden stehen ihre eigenen Vorurteile im Weg, um sich richtig aufeinander einzulassen. Sie ist für ihn eine durchtriebene Sommerhexe und er ist in ihren Augen ein kaltblütiger Kriegsherr. Gute Vorraussetzungen für eine Ehe! Natürlich geht es in der Geschichte darum, wie die beiden miteinander klar kommen, versuchen sich kennenzulernen und wie Chamsin lernen muss, in Winterfels klar zu kommen. 

Zum Glück klappt es zumindest im Bett bei den beiden! Die Wettermagie lässt es zwischen den beiden ganz schön knistern und zieht sie magisch an. Ja, die liebe Erotik. Mein Lieblingsthema... Zwar haben die beiden das Sexualleben von Kanickeln, aber im passt es sich ganz gut ein. Es dominiert nicht zu sehr. Nur als knapp in der Mitte ca. 20 Seiten lang das Thema ausgewälzt wird, wurde es mir dann doch zu viel.
Trotzdem schafft man es, das Thema ganz gut auszublenden und sich auf die eigentliche Story zu konzentrieren. Die Erotik ist hier nicht der Hauptteil der Geschichte, sondern passiert so nebenher. Man verliert dabei den Fokus nicht und das finde ich gut gemacht.

Landschaftlich malt der Roman tolle Bilder im Kopf. Ganz ehrlich, ich würde Winterfels gerne einmal besuchen, denn ich stelle es mir traumhaft schön vor.
Genau so wie die Gestaltung des Buches übrigens. Hier muss man den Verlag wirklich mal loben. Für ein Taschenbuch ist der Roman doch wirklich ein kleines Schmuckstück und hübsch gestaltet worden.

Kurz zum Ende: Achtung Cliffhanger! Der Roman hört wirklich ganz plötzlich mitten drin an einer ganz fiesen Stelle auf. Ich hatte zum Glück direkt Band 2 griffbereit.


"Der Winter erwacht" ist eine sanfte Geschichte darüber, wie Liebe und Vertrauen entsteht, über Vorurteile, Hass und Intrigen. Dieser Band ist sehr ruhig, da es eigentlich nur ein halber Roman ist und erst auf die eigentlichen Höhepunkte hinarbeitet. Deswegen könnte das Gefühl aufkommen, dass nichts spannendes passiert. Trotzdem ist es was fürs Herz und lange Herbstabende. Liebenswerte Charaktere, ihre Entwicklung und traumhafte Landschaften machen das Buch zu einem kurzweiligen Lesevergnügen.
Mein Rat: Auch wenn einem Band 1 zu seicht erscheint, lesen und auf Band 2 freuen!


Kommentare:

  1. Hm ..... an diesen beiden Büchern habe ich auch schon herumstudiert, jetzt dürfen sie aber gerne noch etwas warten .... Da liegen zu viele Must-Reads auf meinem SuB, als dass ich dann noch ein neues, seichtes Buch dazulege ....

    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seicht ist wie gesagt nur der erste Teil. Teil 2 war super spannend. Rezi dazu kommt Donnerstag.

      Löschen