Seiten

Dienstag, 4. August 2015

Gemeinsam Lesen #DasEherneBuch




Eine Aktion von Schlunzen-Bücher, ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei.

Klick zum Buch!
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

"Das Eherne Buch" von Christian von Aster, Seite 51

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Unnahbar und stolz sollte der Keiler aus dem Schatten treten und jene erschauern lassen, die ihn für tot gehalten hatten."



 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Das Buch erscheint offiziell erst am 22.08.2015. Da ich Christian von Aster aber am Freitag auf einer Lesung sehe und ihm hoffentlich 1-2 Fragen stellen kann, habe ich das Buch vorab als eBook bekommen. Es ist das erste, ernste Fantasybuch, das ich von ihm lese, sonst habe ich mich eher mit seinen humorvollen KGs beschäftigt, aber es gefällt mir schon sehr gut, obwohl der Tonfall ganz anders ist. Von Aster hat ein Talent, sich gewählt auszudrücken und trotzdem ist es locker zu lesen. Das mag ich. Leider bin ich noch nicht sehr weit, aber ich hoffe, dass ich es bis zur Lesung noch ganz schaffe. Das Cover gefällt mir auch sehr gut. Ich finde das Motiv Schwert mit Buch sehr genial. Ist doch ein tolles Motiv für ein Tattoo oder?

4. Gibt es ein Szenario (egal ob Ort, Geschichte, Person, etc.) dass ihr noch nie in einem Buch gehabt habt, aber gerne mal lesen würdet?

Äh, puh... Ich glaube wenn man nur genug sucht, findet man für jedes Szenario schon eine Geschichte. Oder zumindest etwas, das in die Richtung geht. Vermisst habe ich bisher noch nichts. Es gibt sogar Romane, die in meiner Heimatstadt oder engeren Umgebung spielen. Und wenn jemand denkt "Es sollte ein Buch geben, das soundso ist!" dann soll er es einfach selbst schreiben.
Szenarien auf die ich gerne verzichten würde, sind leichter zu beantworten: Ich hasse Dreiecksgeschichten! Die brauche ich echt nicht.

Wie ist das bei euch?

Kommentare:

  1. Guten Morgen! :)

    Christian von Aster steht auch in meinem Regal, mit "Die Große Erzferkelprophezeiung". Leider noch ungelesen. Mir war er bisher allerdings auch nur als Autor von humoristischer Fantasy bekannt, daher finde ich es ganz interessant, dass er es jetzt mit etwas Ernsthaftem versucht. Wer weiß, wenn mir die Trilogie gefällt, zieht "Das Eherne Buch" vielleicht auch bei mir ein. :)

    Mir ist zur vierten Frage ebenfalls nichts eingefallen. Das finde ich aber auch gar nicht schlimm, denn es ist doch absoluter Luxus, in einer Zeit zu leben, die so reich an Büchern ist, dass man nicht darüber nachdenken muss, was fehlt, sondern einfach genießen kann, was da ist. Und sollte man doch mal etwas vermissen, kann man dieses Szenario immer noch selbst schreiben, wie du schon sagtest. :)

    Gemeinsam Lesen auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  2. HI
    ja das Bild ist total schön.
    Es erinnert mich an König Arthus wo das Schwert in einem Stein steckt. Gute Abkupferung :)

    Zu Frage vier ist mir null eingefallen. Die finde ich echt schwer.

    Liebe Grüße und eine gute Woche wünsch ich dir :-)
    Nicole Katharina = http://goldkindchen.blogspot.de/2015/08/gemeinsam-lesen-11.html

    AntwortenLöschen
  3. Hi!

    Oh was bin ich neidisch!!! Ich kenne bislang nur die Leseprobe, bin aber großer von Aster Fan, und freue mich schon sehr auf das Buch.

    Hier gibt es meinen Beitrag.

    LG,
    André

    PS: Wenn es bei dir um so gute Bücher geht, folge ich dir doch direkt mal!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Das ist lieb.
      Ich schau auch direkt mal bei dir vorbei :)

      Löschen
  4. Hallo,
    dein aktuelles Buch steht auf meiner Wunschliste - aber ich habe vom Autor schon "Der letzte Schattenschnitzer" gelesen und fand auch wirklich toll. Ich wünsch dir noch viel Spaß beim Lesen!!

    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Der letzte Schattenschnitzer" steht auf meiner WuLi! Vielleicht gönne ich es mir, wenn er es bei der Lesung dabei hat :)

      Löschen
  5. Hi,

    den Autor kenne ich nicht. Aber der Satz kann mich ja schon begeistern. Als Alles-Leser werde ich mir den Herrn merken. So ein richtig uriges Fantasy-Buch... das wäre auch mal wieder was. :)

    Ansonsten bin ich absolut deiner Meinung. Wenn jemand ein besonderes Szenario will, soll er das Buch gefällig selbst schreiben. Oder einen Autor an der Seite haben, der das für einen tut. Ich glaube, dafür sind Bücher doch da. Dass man sich einfach auf Geschichten einlässt, die einen interessieren können. Ganz ohne einen Einfluss darauf, wo und wie es spielt.

    Liebe Grüße
    buchkauz

    AntwortenLöschen