Seiten

Montag, 3. August 2015

Buch - "Blink of Time" von Rainer Wekwerth


Titel: Blink of Time
Autor: Rainer Wekwerth
Genre: Urban Fantasy / Jugendbuch
Verlag: Arena
Seiten: 360
Preis: 16,99 € (HC)
-> Amazon
Sarah Layken flieht vor der Realität – doch vor welcher?
Ein Junge will ihr helfen – doch woher weiß er von ihrem Problem?
Kein Leben ist wie das andere – doch welches ist das richtige?
Um das richtige Leben zu finden, um ihre Liebe wiederzutreffen, um ihren Bruder vor einem Unglück zu bewahren, muss Sarah Layken die gleiche Situation wieder und wieder durchleben. Sie kann sich immer wieder für ein neues Leben entscheiden, aber sie kennt vorher niemals den Preis, den sie dafür bezahlen muss.

Quelle: Verlagsseite


Das Buch habe ich bei einem Gewinnspiel bei der lieben Shou von Born from the Sky gewonnen. Da ich schon viel gutes von dem Autor gehört hatte (seine Labyrinth-Reihe soll ja großartig sein!), war ich sehr neugierig auf das Buch.

Sarah führt ein typisches Teenagerleben. Ihre Eltern können anstrengend sein, ebenso wie ihr kleiner Bruder. Sie hat gerade eine Trennung hinter sich. Ihre beste Freundin schwärmt für den coolsten Typen der Schule, während Sarah die Hauptrolle am Schultheater spielt. Doch dann sieht sie diesen Jungen auf der Brücke. Er wirkt so verloren und aus einem inneren Impuls heraus hält sie an. Der Tag, an dem Sarah Josh kennenlernte sollte alles verändern – für sie, für ihn und für die ganze Realität.

Der Butterfly-Effekt ist ein ziemlich schweres Thema, das – ähnlich wie Zeitreisen – zu einigen Logikproblemen führen kann. Deswegen bin ich bei diesen Themen immer vorsichtig. Natürlich kann man hier und da mal ein Auge zu drücken, aber zu große Schnitzer sind nicht so toll.
Deswegen vorweg: Alle Fragen beantwortet der Autor auch nicht. Eigentlich gar keine. Das Thema, wie man Realitäten wechselt, wird angekratzt, recht oberflächlich behandelt und dann war es das auch schon. Da es sich um ein Jugendbuch handelt, kann ich das verstehen. Mal ehrlich, eine lange, wissenschaftliche Abhandlung würde auch niemanden interessieren. Trotzdem kann ich auch nachvollziehen, wenn andere Leser die Ansätze als zu dünn empfinden.

Die Story beginnt die eine typische Teenager-Highschool-Story. Man lernt Sarah, ihre Familie und Freunde kennen und erst nach knapp 100 Seiten nimmt die Story Fahrt auf. Der Spannungsaufbau ist ziemlich wellenartig. Während die Story nach dem ersten Realitätswechseln richtig aufdreht, schwächt sie dann aber auch wieder ab und wird sehr ruhig. Das fand ich manchmal etwas unglücklich und da hätte ich mir doch etwas mehr Tempo gewünscht.

Sarah ist ein typischer Teenager, die man doch recht schnell als Protagonistin gern hat. Mehr Tiefe erreicht allerdings Josh, den ich wahnsinnig gut ausgearbeitet fand. Die meisten anderen Charaktere bleiben recht oberflächlich, da sie zum einen nicht wichtig sind für die Handlung und zum anderen da in Jugendromanen oft nicht so wert drauf gelegt wird.
Die Liebesgeschichte zwischen Josh und Sarah ist sehr süß, aber auch sehr traurig. Ich fand es nett gemacht und nicht zu dick aufgetragen. Trotzdem hat mir das Ende einen tiefen Seufzer entlockt. Das war wirklich schön und eine tolle Idee.

Der Stil ist typisch für ein Jugendbuch. Flott, manchmal frech und lässt sich schnell lesen. So erwartet man es in dem Genre und ich empfand es wirklich als sehr angenehm. 

„Blink of Time“ ist ein Jugendbuch mit interessanter Thematik. Es ist spannend, hat aber auch ruhige Momente und eine niedliche Liebesgeschichte. Mit der einzigartigen Covergestaltung und dem lockeren Stil ist es ein nettes Buch für Zwischendurch. Man sollte allerdings nicht zu viel von der Butterfly-Effekt-Theorie erwarten.
Mich hat das Buch neugierig auf andere Werke des Autors gemacht. Ziel erreicht.

Von mir 3,5 von 5 Skulls!


Kommentare:

  1. Hallo, :)
    "Blink of Time" steht noch auf meiner Wunschliste, weil mir die Labyrinth-Trilogie des Autors super gefallen hat. :) Wenn dich das Buch zum Lesen anderer Bücher des Autors motiviert, dann ist das ja schon sehr positiv. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jenny,

    um dieses Buch schleiche ich jetzt schon seit Erscheinen herum. Andere Bücher des Autors hatten mir gefallen, hier bin ich mir nicht wirklich sicher...Auf jeden Fall "Danke" für die schöne und ausführliche Buchbesprechung :-)

    Liebe Grüße

    Kay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Kay!
      Ich kannte ja noch kein anderes Buch von ihm, da war es als Einstieg ganz gut. Ich denke, dass Thema ist recht schwierig, aber man hätte trotzdem mehr draus machen können.
      Naja, am Ende fand ich es süß und es hat ganz gut unterhalt. Das ist doch okay.
      Wenn du magst, leih ich dir mein Buch.

      Löschen
    2. Hi Jenny,

      danke für das liebe Angebot. Komme demnächst gern darauf zurück. Habe aber erstmal noch ein paar Bücher hier stehen, die auch unbedingt gelesen werden wollen ;-)

      Liebe Grüße

      Kay

      Löschen