Seiten

Samstag, 28. Februar 2015

Mein Leben ist buchig! Vol.1



Als Buchnerd bestimmen die Bücher einen Großteil unseres Lebens. Dabei rede ich nicht nur davon, dass wir nicht an Buchläden vorbeigehen können, ohne mal „kurz“ zu schauen. Wir denken oft an Bücher, wir reden gerne über Bücher und auch in vielen anderen Bereichen prägen sie uns – ob wir es merken oder nicht.
Deswegen will ich diese kleine Reihe starten, in der ich über die Bereiche meines Lebens berichte, in denen meine Buchsucht auch Einfluss hat.

Seit der Veranstaltung „Book meets Metal“ stehen bei mir 3 Kisten voll mit Büchern, die vom Flohmarkt übrig geblieben waren. Sie waren teilweise nicht mehr super in Schuss, aber zu schade zum wegwerfen. Da würde mir ja das Herz bluten. Also habe ich überlegt, was ich damit machen kann.
Seit September arbeite ich im Eingangsbereich eines Jobcenters. Wir nehmen die Daten auf für die Antragsstellung zum Arbeitslosengeld II – umgangssprachlich Hartz IV. Wer schon mal arbeitslos war, weiß, dass man dann nicht viel Geld für Luxus übrige hat. Und das sind Bücher ja mittlerweile – Luxusartikel. Neuerscheinungen kosten je nach Gestaltung zwischen 15 und 25 Euro. Das kann sich keiner leisten.
Also kam mir eine Idee! Ich nahm eine Obstkiste voller Bücher mit zur Arbeit, druckte ein Schild aus und platzierte beides bei uns im Wartebereich. Ich nahm extra eine bunte Mischung, damit für jeden was dabei war.

Morgens voll ...


Schon am ersten Tag war die Kiste nachmittags halb leer und ich musste direkt am nächsten Tag Nachschub mitbringen. Ich habe mich so sehr gefreut, dass die Idee von Kunden angenommen wurde. Immer wenn ich wen mit einem Buch „erwischt“ habe, musste ich lächeln. Die Bücher finden so ein neues Zuhause und den Leuten habe ich damit eine kleine Freude gemacht.

... nachmittags halb leer.


Jetzt bringe ich nach und nach immer mal ein paar Bücher mit und lege sie in die Kiste bis meine 3 Kisten zu Hause leer sind. Meine Kollegen finden die Idee auch klasse. Ich habe sie motiviert, auch mal ein paar Bücher mitzubringen. Mal schauen, ob sie das machen. Ich fände es schön :)

Wie ist das bei euch? Spendet ihr Bücher? Habt ihr die Möglichkeit dazu? Könnt ihr euch überhaupt von Büchern trennen und sie einfach so verschenken?
Eure Meinungen und Ideen würden mich interessieren.

Liebe Grüße!

Kommentare:

  1. Das finde ich, ist wirklich eine super Idee! Nicht nur sozial, sondern auch wirklich toll. Ich kenne Leute, die Bücher einfach wegschmeißen, und das kann ich einfach immer noch nicht fassen. Daher finde ich, dass das eine tolle Lösung ist. Super!

    Liebe Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
  2. Klasse Idee! Ich habe Bücher schon mal zur Telefonzellen-Bücherei gebracht oder unserer Bücherei gespendet.
    Wegschmeißen kann ich auch kein Buch, da blutet mir das Herz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns gibt es auch einen dieser blauen Bücherschränke. Da habe ich auch schon mal welche hingebracht :) Mittlerweile gibt es viele solcher Aktionen. Das finde ich toll.

      Löschen
  3. Huhu :)

    Das ist mal eine super Idee und ich finde es klasse, dass es so gut ankommt. Ich kann Bücher auch nicht wegschmeißen - da blutet mein Herz - und habe schon mal Bücher, die ich nicht mehr haben wollte in die Bücherei gebracht. Entweder nehmen sie diese zum Ausleihen in die Regale oder für den kleinen Flohmarkt. So werden sie aber immerhin nicht weggeschmissen :)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Mendea,

    zum Stöbern bin ich vorbeigekommen und dann irgendwie hier hängengeblieben.
    Eine ganz tolle Aktion hast du spontan gestartet. <3
    Aber auch so hatte ich sehr viel Freude, hier zu stöbern, zu lesen und deshalb mag ich
    gern öfter vorbeikommen.

    Liebste Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die lieben Worte! Wir freuen uns über jeden Gast in der Villa :)

      Löschen