Seiten

Samstag, 30. August 2014

TAG - Opposite Book

Jaaaaaa.... ich hab das voll lange schleifen lassen, sorry!
Aber jetzt, wo ich krank bin, kann ich das mal ausnutzen und .... uff! Dieser TAG ist echt Arbeit. Erstmal steht man ne halbe Ewigkeit vorm Regal und kann sich nicht entscheiden und dann muss man die auch noch fotografieren.
Also, das engelchen hat mich mit dem Stöckchen beworfen und nun lasse ich mal einzelne Bücher in meinem Regal gegeneinander antreten.

älteste vs. neuste Buch
Ich weiß nicht 100%ig ob "Ronja Räubertochter" das älteste Buch in unserem Regal ist, aber es ist auf jeden Fall eines der ältesten und eine wundervolle Kindheitserinnerung. in der Grundschule haben wir dazu eine Theateraufführung in der Balver Höhle besucht und das war einfach einzigartig. Wild Cards zog erst vor wenigen Tagen bei mir ein. Vielen Dank dafür an den Verlag! Wie es mir gefallen hat, verrate ich euch schon bald :)


billigstes vs. teuerstes Buch
"Das Schwert der Stille" ist ebenfalls eine Jugenderinnerung und der Beginn zu einer ganz tollen Reihe. Zumindestens empfand ich das so als Teenager. Leider ging meine Version irgendwann verschollen, aber zum Glück gibt es ja Rebuy! Rebuy.... Diese Plattform wird noch mal mein Untergang. Ich habe direkt zugeschlagen, weil "Das Schwert der Stille" nur 70 Cent kosten sollte. Ich glaube fast, das Papier auf dem es gedruckt wurde, ist schon mehr wert. Wird Zeit für nen Re-Read. Mal sehen, wann ich dazu komme.
Tja, und der liebe Walther ist Unilektüre gewesen. Leider waren die Mediävistikbücher immer die teuersten. Aber es war auch das coolste Fach, da hat man das verziehen.

männlicher Protagonist vs. weiblicher

Hier musste ich nicht lange suchen und habe direkt nach meinen beiden Lieblingshelden gegriffen. Beide sind sie vom selben Autor - Markus Heitz. Das sollte Fans von ihm nicht verwundern, denn er hat eine geniale Art, Charaktere zu entwickeln, die Ecken und Kanten haben und trotzdem ganz fabelhaft sind. In Ritus ist es Erik von Kastell, den ich unglaublich toll finde und in der Judas-Reihe ist es die gute Sia. Meiner Meinung nach ist Sia (nach Lestat) eine der besten Vampirrollen überhaupt.

schnell vs. langsam gelesen




Um es vergleichbarer zu machen, habe ich zwei englische Bücher genommen. Mein Englisch war früher nämlich miserabel. Aber ich wollte nach dem ABI unbedingt Dracula lesen und unsere blöde Buchhandlung hatte es nur auf Englisch. Resultat? Ich habe 3 Monate dafür gebraucht!!! Da es teilweise auch in Dialekten geschrieben war, war es echt schwer und nach wenigen Seiten hatte ich keinen Bock mehr. "Witch & Wizard" hingegen habe ich wirklich genossen und ging ganz ganz schnell :) Ich glaube 2 Tage. Nicht insgesamt mein schnellstes Buch (das war Twilight), aber für ein englisches eine super Leistung.

schönes vs. hässliches Cover



Kaum zu glauben, aber wahr! Das hier ist ein und das selbe Buch! Rechts die erste Ausgabe quasi im Selbstversuch, links Model "Vom Verlag überarbeitet". Da die Geschichte selbst aber überzeugt, würde ich jedes Cover verzeihen! Liz und Danny haben sich ganz schnell in mein Herz gegeistert. Und mal ehrlich, so schlimm ist das rechte Cover ja nicht. Es gibt wesentlich schlechtere. Und für mich ist der der perfekte Beweis, dass man ein Buch nie nach seinem Cover beurteilen sollte.

deutscher vs. nicht deutscher Autor

Warum habe ich mich ausgerechnet für die beiden entschieden? Zuerst muss ich wohl sagen, dass ich ein unheimlicher Fan von deutschen Autoren bin. Also meine Lieblinge sind ganz klar Markus Heitz, Ralf Isau und Wolfgang Hohlbein. Herrn Hohlbein habe ich meine Neigung zu Fantasy zu verdanken, weswegen er hier auftauchen muss. Herr Clemens ist Amerikaner und hat micht mit seiner Reihe "The Banned & The Bannished" einfach umgehauen. Für mich hat er einfach alle Grenzen gesprengt und hat mich immer wieder in tiefe Abgründe gestoßen. Sein ganzer Stil war so anders für mich und so überwältigend, dass er mich glaube ich sehr geprägt hat.

dünnes vs. dickes Buch


"Acacia" ist eine totale SUB-Leiche. Ich weiß nicht, wie lange es schon auf meinen SUB liegt, aber bestimmt schon Jahre. Die knapp 800 Seiten sind jedes mal ein Grund, doch was anderes zu nehmen. Dabei klingt die Story so gut und ich kenne andere bücher des Autors und weiß, dass er gut ist.
"Apocalypse au chocolat" hingegen ist für die amüssante halbe Stunde. Das Heftchen lässt sich schnell lesen, bringt einen zum Lachen und für ganz faule ist sogar direkt das Hörspiel dabei. Einfach teuflisch gut!

fictional vs. non fictional Buch


Der Punkt hat es mir echt schwer gemacht. Ich meine fictional war leicht. Da musste ich den Meister aller fiktionalen Welte nehmen. Tolkien hat einfach ein gewaltiges Universum erschaffen, das noch heute viele begeistert. Aber wir sind ein Fantasy-Leser-Haushalt. Find mal ein non fictional Buch... Zum Glück interessiert sich mein Freund für Whisky!

Liebe vs. Action


Ich habe lange überlegt und nein, ich habe nichts schnulzigeres als Twilight. Die Bücher habe ich lange verweigert und dann in einem Zug gefressen. Sie sind bis heute nicht meine Lieblingsbücher, aber einfach eine ganz süße Liebesgeschicht.... obwohl ich ja für Jacob bin! Romana Grimm hingegen hat mit "Zigaretten" einen echten Actionhit auf die Buchseiten gebannt. Spannend und rasant, so dass man selbst noch nicht mal Zeit für eine Zigarette hat.

fröhliches vs. trauriges Buch


Christopher Moore ist einfach der Meister, wenn es um albernen, aber intelligenten Humor geht. Meine Bibel nach Biff habe ich gerade nicht gefunden, deswegen musste "Fool" herhalten. Ich hätte allerdings auch einen Pretchett hinlegen können. Beide bringen mich zum Lachen. Traurig war ich bei ein paar Büchern, aber keines hat mich so fertig gemacht. Mal ehrlich, wer hat beim letzten Potter-Band nicht geweint? Jahre lang hat er mich begleitet und dann war es vorbei nach einem epischen Finale!

So, puh!
Das war die Jagd durch mein Bücherregal. Wie sieht es bei euch aus? Könnt ihr mir hier und da zustimmen? Habt ihr vielleicht ganz andere Bücher, die ihr nennen würdet?
Natürlich gebe ich den TAG auch gerne weiter. Wie sieht es denn mit Steffi von his & her, Shou von Born from the Sky und dem KleinstadtMädchen aus? Ich bin auf eure Bücher gespannt!


Kommentare:

  1. Ach du jemine... Da muss ich wohl auch stundenlang aufs Regal starren :-)

    Werd ich nächste Woche mal in Angriff nehmen - zusammen mit dem Schreib-Tag auf Youtube, den Amelie mir aufgebrummt hat (da könnte ich mich ja revanchieren, liebe Jenny :-) :-) )

    Liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Bin gespannt was Du zu Wild Cards sagen wirst. =) Ungewöhnliches Buch. ;-)

    LG
    Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja schon fertig und sitze auch an der Rezi. Die kommt in den nächsten Tagen. Aber ich kann ja schon mal verraten, dass es mir sehr gefallen hat. :)

      Löschen