Seiten

Montag, 11. August 2014

Neues im September - "Gated" von Amy Christine Parker

Endzeitromane und Dystopien sind ja zur Zeit sehr gefragt und ich kann selbst ein gewisses Interesse nicht leugnen. Bei den Neuerscheinung im September stolperte ich also über "Gated - Die letzten 12 Tage" und bin direkt Neugierig geworden.

Sie dachte, das Böse lebe außerhalb ihrer Gemeinschaft.
Sie hat sich getäuscht.


Zehn Jahre ist es her, seit Lyla und ihre Eltern dem charismatischen Pioneer nach Mandrodage Meadows folgten. Hier, in ländlicher Abgeschiedenheit, fern von allem Bösen des modernen Großstadtlebens, führt die Gemeinschaft von etwa zwanzig Familien unter Pioneers Führung ein einfaches Leben. Und hier bereiten sich die Mitglieder der Gemeinschaft auf den drohenden Weltuntergang vor, den Pioneer in einer Vision vorhergesehen hat. Ein unterirdisches Silo wurde errichtet, in dem sie ausharren und als einzige Auserwählte das Armageddon überleben werden.

Die strengen Regeln und Gesetze ihrer Gemeinschaft hat Lyla nie in Frage gestellt: nicht den unbedingten Gehorsam, den Pioneer von seinen Anhängern verlangt, nicht die vielen Verbote und harten Strafen und auch nicht die Wahl ihres Zukünftigen Will, die natürlich Pioneer getroffen hat (Lyla hatte Glück - zwar liebt sie Will nicht, doch er ist seit Jahren ihr bester Freund). Doch als Pioneer zur Vorbereitung auf den bevorstehenden Weltuntergang ein Waffenarsenal kauft und seine Anhänger zu Schießübungen zwingt, damit sie sich gegen die im Rahmen der Apokalypse zu erwartenden Angriffe von außen verteidigen können, keimt Widerstand in Lyla auf.

Und dann trifft sie Cody, einen Jungen von außerhalb. Wider Willen fühlt sich Lyla zu ihm hingezogen und er sich zu ihr - doch der Kontakt zu Außenstehenden ist in Mandrodage Meadows verboten. Als Cody dennoch Wege findet, sich Lyla anzunähern, bekommt sie die volle Härte von Pioneers Bestrafungen und seine Brutalität zu spüren, was ihr endgültig die Augen öffnet. Von nun an gibt es kein Zurück mehr und Lyla muss versuchen, auch ihre Familie und ihre Freunde gegen Pioneer aufzubringen.

Quelle: Verlagsseite

Dieses Buch klingt gar nicht mal so realitätsfremd, denn wir wissen alle, dass es solche Weltuntergangssekten und ihre strengen Regeln gibt. Ich glaube, diese Nähe oder reale Möglichkeit könnte dieses Buch noch bedrückender machen. Die Leseprobe ist leider recht kurz, aber der Stil gefällt mir schon gut. Der Roman erscheint am 01. September. Vielleicht eine spannende Lektüre für den Spätsommer?
Den Link zur Leseprobe findet ihr hier!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen