Seiten

Sonntag, 24. August 2014

Geistesblitz - »Wettlauf in der Nacht« von Thomas Taylor






Titel: Wettlauf in der Nacht
Autorin: Thomas Taylor
Genre: Zeitreise-Roman / Jugendliteratur
Verlag: Chicken House
Seiten: 400
Preis: 14,99€







Eddie, Adam und David leben in verschiedenen Jahrzehnten. Trotzdem laufen sie sich immer wieder über den Weg. Denn die Jugendlichen verbindet eine seltene Gabe. Während sie schlafen, können sie alle Grenzen überwinden und durch Raum und Zeit reisen. Dabei verfolgt jeder sein ganz eigenes Ziel. Eddie will alles über das Traumwandeln herausfinden. Adam versucht mit allen Mitteln den Lauf der Geschichte zu verändern. Und David muss seine Familie retten, bevor sie ausgelöscht wird.

Quelle: Verlagsseite

Chicken House macht Jugendbücher! Damit meine ich nicht das All-Age-Zeug, das Teenager, aber auch Erwachsene verschlingen und gerade so in ist, sondern richtige Jugendbücher, die perfekt für ihre Zielgruppe abgestimmt sind.
»Wettlauf in der Nacht« ist ab 12 Jahren geeignet und als erwachsener Leser sollte man sich das auch ganz klar machen, dass einen ein anderer Stil erwarten wird.
Wer mit dieser Einstellung an das Buch ran geht, wird rasend schnell in ein spannendes, flottes und freches Abenteuer hinein gezogen, das man gar nicht aus der Hand legen kann. Dank seines Stils und der kurzen Kapitel lässt es sich wirklich sehr schnell lesen und die verschiedenen Handlungsstränge sorgen für ein hohes Maß an Spannung. Besonders Eddie hatte es mir angetan. Der Charakter war hervorragend durchdacht und die Darstellung eines genialen Kopfes, der aber auch irgendwie einen Knacks hat, war wirklich gelungen. Er war nicht einfach nur ein Neunmalkluger, sondern mehr ein Genie wie in »A beautifull mind«.
Der Stil ist geprägt von viel Witz und Charme und manchmal etwas gezwungenen Lachern, aber das ist okay. In der Jugendliteratur darf es auch manchmal etwas erzwungen albern sein.
Als Erwachsener entdeckt man vielleicht auch den ein oder anderen Logikfehler, aber die bringen die meisten Zeitreise-Romane ja mit sich. Man macht halt nur den großen Fehler und denkt drüber nach. Jugendliche sehen da vielleicht gutmütig drüber hinweg. Trotzdem tut es der flotten Geschichte keinen Abriss.

Mein 13-jähriges Ich hätte dieses Buch geliebt. Ich stand damals total auf Gänsehaut-Romane und Fear Street und da hätte das brillant reingepasst. Für mich, ein schönes Geschenk zum neuen Schuljahr. Es ist spannend, witzig und man lernt was über Geschichte. So wird es nie langweilig.
Von mir eine absolute Leseempfehlung an alle Teenager und jung gebliebene Erwachsene!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen