Seiten

Freitag, 27. Juni 2014

Überraschungspost oder "Als mich Yala mach Memiana entführte"



Gestern erhielten ein paar auserwählte Buchblogger wunderschöne Überraschungspost. Ausnahmsweise war es mal kein Buch, aber es hatte natürlich mit unseren Lieblingen, den Büchern, zu tun.

Matthias Herbert entführt uns in die Welt von Memiana, einem 14-bändigen eBook-Epos!


Jarek hat einen großen Entschluss gefasst. Der jüngste Sohn des Clans wird verwegene Jäger um sich sammeln, die den Tod so wenig fürchten wie er. Mit diesem Trupp der Besten will Jarek ins Raakgebirge steigen, um dort den gefährlichsten aller Reißer Memianas zu jagen, den Großen Höhler. Wer dieses fliegende Ungeheuer tötet, erwirbt damit das Recht, einen eigenen Clan zu gründen und seine Dienste als Jäger, Wächter und Beschützer in allen Städten anzubieten.
Doch bevor Jarek aufbrechen kann, geschieht ein furchtbares Unglück, und seine Pläne werden zu Staub. Es sieht aus, als sei er gezwungen, den Rest seines Lebens in der Ansiedlung zu bleiben, in der er geboren wurde.
Aber dann erscheint ein alter Mann und teilt Jarek mit, dass sich das geheimnisvolle Volk der Memo für ihn interessiert.
Sehr interessiert.
Unversehens befindet sich Jarek mit einer kleinen Gruppe junger Menschen aus verschiedenen Völkern auf einer gefährlichen und abenteuerlichen Reise mit unbekanntem Ziel. Und damit nicht genug. Der junge Jäger steht auf einmal zwischen zwei Frauen, einer klugen und schönen und einer geheimnisvollen, die mehr verschweigt als verrät.
Doch dann lauert der Tod hinter jeder Biegung, und es sind nicht nur Reißer hinter den Menschen her … 
Quelle: Homepage zum Buch

Band 1 »Ewige Wacht« und Band 2 »Die verborgene Stadt« sind bereits erschienen und alle drei Monate soll ein weiterer Band folgen.
An dieser Stelle muss ich wohl mal kurz gestehen, dass der erste Teil schon eine Weile (ungelesen) auf meinem Kindle schlummert. Aber nun habe ich Yala kennengelernt und bin wirklich neugierig geworden!



Dieser wundervolle und seltene Kunstdruck bekommt einen Ehrenplatz in meinem Arbeitszimmer.

Leider kann ich euch noch nicht sehr viel über Yala verraten, da unsere Bekanntschaft noch recht oberflächlich ist, aber ich durfte schon kurz in ihre Gedanken eintauchen. Dabei konnte ich feststellen, dass sie eine aufmerksame Beobachterin ist und die Menschen in ihrer Nähe analysiert. 



Ach ja, und sie ist in Yarek verliebt. Schaut doch mal, ob ihr auf einem anderen Blog Jarek findet. Er sieht echt ganz niedlich aus. :)

Wer mehr über die Reihe erfahren will, sollte sich mal auf der Internetseite umsehen oder auch auf Facebook. Vielleicht treffen wir uns ja in Memiana wieder?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen