Seiten

Dienstag, 3. Juni 2014

Buch - "Weil ich Layken liebe" von Colleen Hoover

entnommen bei buecher.de





Titel: Weil ich Layken liebe
Autor: Colleen Hoover
Genre: Liebesroman
Verlag: dtv
Seiten: 351
Preis: 9,95€ (tb) / 8,99€ (eB)



Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück – drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…

Gleich vorweg: Ich hasse das Buch. Ja! Wirklich! Und ich liebe es. Ja, auch das! Ich habe gelacht, geweint, noch mehr geweint und wieder gelacht. Es ging ganz schön hin und her und am Ende war ich völlig fertig, aber auch glücklich.

Es beginnt mit einem Umzug. Layken ist sehr unglücklich und hat keine Lust auf die neue Stadt, die neue Schule und einfach alles. Als sie endlich in Michigan angekommen sind, trifft sie direkt beim Umzug auf Will, ihr neuer Nachbar. Ihre kleinen Brüder werden sofort beste Freunde und auch zwischen Will und Layken knistert es gewaltig. 
So weit, so gut. Ich wusste ja, dass es eine eher klassische Geschichte wird und habe mich auch damit anfreunden können. Doch es ist gar nicht so klassisch, wie es erst scheint. Das Buch zeigt viele Facetten des Lebens und beweist, wie ich finde, auch Tiefe. 
Nach einigen glücklichen Tagen trifft sie die Realität, wie eine Faust in den Magen. Entscheidungen müssen getroffen werden, die vieles verändern. 

Wie gesagt, erst mal recht klassisch, aber das weiß man ja, wenn man den Klappentext gelesen hat. Ich dachte erst, dass es vor allem um die Beziehung zwischen Will und Layken gehen würde. Das tut es auch, aber es kommen noch viele Faktoren und Nebenprobleme dazu. Die Liebesgeschichte ist, wie ich finde, schön eingebettet. Sie verbindet Schicksale und verschiedene Geschichten, jedes 'Thema' bekommt auch viel Aufmerksamkeit, sodass ich nicht das Gefühl hatte, das ein 'Thema' untergeht oder zu kurz kommt. 

Die Charaktere sind meiner Meinung nach super ausgearbeitet. Ich hatte das Gefühl, die Personen zu kennen, habe mit ihnen gelitten, mich mit ihnen gefreut, mit ihnen geweint und sogar geweint, wenn ich mich für sie gefreut habe. Die Charaktere bzw. deren Hintergründe haben dem Buch eine gewisse Tiefe verliehen, die ich mir öfter wünschen würde und ich war freudig überrascht, dass es hier nicht nur um die Liebe, sondern auch um die Personen geht – klingt vielleicht blöd, für mich wurde es dadurch noch runder. Es wirkte nicht ganz so platt und ich blieb länger am Ball. 

Layken ist unzufrieden und trauert um ihren Vater. Dieser ist vor einem halben Jahr gestorben. (Falls ihr jemanden habt der (kürzlich) verstorben ist, müsst ihr wohl ab und zu die Zähne zusammen beißen.) Sie ist ein wenig hin und her gerissen, versucht weiter zu leben und macht gute Miene. Ihre Familie ist ihr wichtig und sie versucht, darüber hinweg zu kommen und sich um ihren kleinen Bruder zu kümmern. Das ist nicht immer leicht, zumal sie ja noch selbst mit dem Tod ihres Vaters zu kämpfen hat. Als sie Will trifft, kann sie endlich wieder glücklich sein, nur hält diese Zeit leider nicht ewig an. 
Ich konnte sie meistens nachvollziehen, manchmal fand ich ihre Einsicht wiederholend, sie macht oft ähnliche Fehler. Aber dennoch ist sie mir durchweg sympathisch und ich habe bis zum Ende mit ihr gelitten. 
Will ist ein Mann mit vielen Gesichtern. Manchmal habe ich gedacht, einen Jugendlichen vor mir zu haben, dann wirkte er wieder sehr erwachsen und distanziert. Es war sehr witzig manchmal, aber auch verwirrend. Zumal er mit Nachnamen Cooper heißt, da hatte ich seltsame Assoziationen ;) Auch er musste bereits einiges durchmachen und der Leser erfährt immer mehr aus seiner Vergangenheit. So wird es nie langweilig (wenn man das so überhaupt sagen kann) und man versteht ihn immer besser. Ich mochte Will ganz gern. Er ist nicht der typische Klischee-Badboy, sondern eher so der nette Typ von nebenan, den man schnell ins Herz schließt. 

Es geht oft hin und her, dennoch bleibt man am Ball, es wird nicht anstrengend oder ähnliches. Meine Stimmung passte meist auch zur Stimmung im Buch (Laykens Wutanfälle einmal ausgenommen). Aber von den beiden mal abgesehen sind auch die anderen Charaktere und Beziehungen sehr gut dargestellt. Vor allem Eddie ist ein richtiger Sonnenschein. Sie war mir sofort sympathisch und hat mich fasziniert. 

Sehr schön fand ich auch die Einbindung des Poetry-Slams. Im Buch wird viel mit Gedichten gearbeitet, die allesamt sehr genial sind und mich auch bewegen konnten. Es wirkt echt und geht zum Teil ziemlich unter die Haut. Die Gedichte bringen einem das Buch irgendwie noch näher und geben vieles von den Figuren preis. Schön, dass der Lyrik so viel Aufmerksamkeit geschenkt wurde. 

Der Stil ist auch ganz gut, es liest sich in einem Rutsch weg. Kaum hatte ich angefangen, schon war ich auch wieder durch. Die Problematik ist spannend und lässt einen über die Seiten fliegen. Wie bereits erwähnt war ich gefühlsmäßig mittendrin und habe mitgelebt. Für mich war es sehr emotional, den einen wird es vermutlich ähnlich gehen, andere werden es nicht so erleben. Für mich war es oft krass, teils habe ich sogar geheult, wenn ich mich gefreut habe. Manchmal wusste ich auch nicht, ob ich lachen oder heulen sollte. Die Thematik wurde sehr gefühlvoll umgesetzt, sodass bei mir kein Auge trocken blieb. 

Das Ende war sehr emotional, also passend zum Buch ;) Es passiert noch so einiges und das Bedürfnis an den Nägeln zu kauen war ziemlich stark. Die Handlung wirkt an sich ziemlich abgeschlossen, viele Fragen werden beantwortet und eigentlich gefiel es mir so, wie es war. Den zweiten Band habe ich inzwischen auch schon gelesen ;)


Wer eine Liebesgeschichte mit mehr Hintergrund und mehr Gefühl will, ist hier auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Es geht nicht nur um die Liebe und deren Hindernisse, es steht noch viel mehr im Vordergrund. Mich hat das Buch bis zur letzten Seite gefesselt. 
Absolute Leseempfehlung!

4,5 von 5 Skulls!

Kommentare:

  1. Das Buch muss ich unbedingt auch noch lesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es dir nur ans Herz legen =) Hab auch erst gezögert und dann gab ich es quasi geatmet ^^

      Löschen
  2. Das Buch mag ich auch noch lesen, ich schleiche immer in der Buchhandlung drumherum =)

    LG sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist auf jeden Fall eines meiner Highlights! Hat mir wirklich gut gefallen, auch Band 2, vielleicht greifst du beim nächsten Mal einfach zu ;) Bei mir war es auch eine etwas spontanere Aktion.

      Löschen
  3. Ich mache bei dem Buch bei einer Wanderbuchaktion mit und bin schon ganz gespannt darauf wann es hier ankommt und wie ich es finden werde....hoffentlich ganz schnell :)
    Liebe Grüße Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, dann drücke ich die Daumen, dass es wirklich schnell zu dir kommt! Und ganz ganz viel Spaß beim Lesen!

      Löschen
  4. Ich habe das Hörbuch begonnen, aber leider konnte es mich überhaupt nicht fesseln ... vielleicht sollte ich dem Buch eine Chance geben ... Deine Rezension klingt sehr ansprechend, danke!

    AntwortenLöschen
  5. So viele finden das Buch grandios. Aber ich habe bisher keine so tolle und ausführliche Rezension über das Buch gelesen. Bei dir weiß ich genau, auf was ich mich einlasse. Bisher habe ich nämlich an die typischen Liebesgeschichte gedacht und aus dem Grund das Buch noch nicht gekauft. Danke dir also, für diese schöne Rezension.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen