Seiten

Freitag, 14. März 2014

Hörbuch - "Witch & Wizard" von James Patterson




Titel: Witch & Wizard
Autor: James Patterson
Sprecher: Inga Reuters und Aleksandar Radenkovic
Verlage: Goya libre (Jumbo)
Spielzeit: 239 Minuten auf 3 CDs
Preis: 16,99





 Die Welt hat sich verändert. Die Neue Ordnung regiert mit eiserner Hand und kontrolliert jeden Bereich der Gesellschaft. Bücher, Filme, freie Meinungsäußerung - alles wird eingeschränkt und verboten. Und immer wieder verschwinden Kinder spurlos. Auch die Geschwister Whit und Wisty werden eines Nachts aus dem Schlaf gerissen und ins Gefängnis gesteckt. Man wirft ihnen vor, magische Kräfte zu besitzen und extrem gefährlich zu sein. Tatsächlich stellen Whit und Wisty im Gefängnis fest, dass sie Zauberkräfte haben. Doch sie müssen erst lernen, diese auch richtig einzusetzen. Nur dann können sie ihre eigenen Leben und die ihrer Eltern retten - und nebenbei vielleicht auch die Welt?

Quelle: Verlagsseite


Ich sollte wohl zu Beginn zugeben, dass dies das erste Hörbuch war, das ich bisher komplett gehört habe. Eigentlich haben mich Hörbücher nie gereizt und dank eines Kindheitstraumas bin ich immer dabei eingeschlafen, wenn ich es dann doch mal versucht habe. Doch da mich das Buch "Witch & Wizard" so überzeugt hat, fand ich die Idee ganz nett, auch mal in das Hörbuch reinzuhören. Ich wurde nicht enttäuscht und musste feststellen, dass Hörbücher beim Spülen und Kochen eine wundervolle Alternative zum Radio sind.

Die Story bleibt natürlich die selbe. Genaueres dazu könnt ihr in meiner Buchrezension nachlesen.
Allerdings hat man das Skript etwas gekürzt und ein paar Szenen rausgeschnitten. Bewusst sind mir 4 größere Szenen aufgefallen, die gefehlt haben. Da sich das Buch an sich sehr schnell lesen lässt und nicht besonders lang ist, weiß ich nicht, ob es sinnvoll war, das Hörbuch auch noch zu kürzen. Aber an sich fehlen die Szenen nicht für den Plot. Kennt man die Vorlage nicht, würde es einem bestimmt nicht auffallen.
Die CDs enden leider mit Cliffhangern. Wenn man also gerade nicht die CD wechseln kann, ist das wirklich ärgerlich. Aber man kann sich ja recht schnell Abhilfe schaffen.
Die Kapitel werden je nach erzählender Figur von einem Mann oder einer Frau gesprochen. Seine Stimme fand ich sehr angenehm. Sie hat etwas besonderes und bleibt einem im Gedächtnis. Das hat wirklich sehr gut gepasst. Wistys Stimme fand ich allerdings gelegentlich etwas schrill und anstrengend. Allerdings handelt es sich bei der Rolle um eine 15-jährige Teenagerin und passt deswegen. Trotzdem mochte ich Aleksandar Radenkovic als Sprecher lieber.
Beide haben sich große Mühe beim Lesen gegeben. Die Texte wurden ordentlich betont und andere Personen wurden sogar mit verstellter Stimme gesprochen. Besonders Byron hat mir großen Spaß gemacht, denn sie ließen ihn beide ganz wundervoll näseln. Dadurch wirkte die Rolle richtig arrogant. Die frechen Sprüche live zu hören, ist wirklich genial und ich musste das ein oder andere Mal lachen.
Da ich die Geschichte schon kannte, fiel es mir leicht, ihr zu folgen, auch wenn ich einmal abgelenkt wurde und nicht zugehört habe. Von daher konnte ich nicht wirklich was verpassen und musste nicht zu konzentriert sein.
Für mich scheint deswegen die Kombination erst (englisches) Buch, dann Hörbuch perfekt zu sein. Denn ruhig sitzen und zuhören kann ich nicht, dann schlaf ich ein, aber wenn ich nebenher was mache, kann es sein, dass ich nicht immer zuhöre.
Trotzdem hat mir "Witch & Wizard" Lust auf Hörbücher gemacht und ich glaube, dass ich mir öfter mal Literatur auf die Ohren geben will.


"Witch & Wizard" begeistert nicht nur auf dem Papier, sondern auch auf der CD. Die frechen Sprüche noch mal live zu hören, macht verdammt viel Spaß und man merkt, dass sich die Sprecher viel Mühe gegeben. Die Geschichte um die Geschwister Whit und Wisty weiß zu begeistern und ist eine lockere, freche Abwechslung zwischen den anderen Dystopien. Ich habe gar nicht gemerkt, wie beim Hören die Zeit verflog und freue mich schon auf weitere Teile.
Von mir 4 von 5 Skulls.






P.S.: Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Sie haben mich damit wirklich vor meiner Angst vor Hörbüchern befreit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen