Seiten

Samstag, 1. Februar 2014

Mendeas Neuzugänge im Januar

Tja... Eigentlich dachte ich, dass mit der großen Rebuy Bestellung im Dezember nun Schluss sei mit Büchern. Zumindest für den Moment. Mal im Januar keine Bücher kaufen, um etwas abzuarbeiten. Ha, ja das wäre toll! Denkste!

Auch diesen Monat – eigentlich nur im Laufe der letzten Woche – durften ganz phantastische neue Bücher bei mir einziehen und ich kann mich gar nicht entscheiden, wo ich anfangen soll.

Als erstes löste ich einen Teil meines Amazon-Gutscheins ein, den ich zum Geburtstag bekommen hatte. Ich tat mich sehr schwer und konnte mich nicht zwischen „Alice im Zombieland“, „Wie Monde so silbern“ und „Jäger der Nacht“ entscheiden. Die Wahl fiel am Ende auf Alice.

Allein durch seine Gestaltung ist es schon ein ganz traumhaftes Buch. Ich mag den Kontrast von schwarz und quietschgrün und auch das Cover ist einfach nur schön. Außerdem finde ich es toll, dass sich nun in den Medien immer öfter mit Zombies befasst wird. Die untoten Rumtreiber werden irgendwie nie out und ein cooles Zombiebuch ist immer gern gesehen. Ich bin wirklich gespannt drauf.


Und dann fingen am 30.01. die Weißen Wochen bei der Mayerschen Buchhandlung an. Ohje... Das Drama nahm seinen Lauf. Ich MUSSTE dahin! Ausgewählte Bücher um 50% reduziert. Das ist doch ein Traum. Vor allem für mich, die Hardcoverausgaben so liebt, aber meistens viel zu geizig ist, sie sich zu kaufen. Also, vielleicht hatte ich ja Glück! Einen guten Freund angerufen und gemeinsam ging es nach Witten zur nächsten Mayerschen, wo ich tatsächlich fündig wurde.

Bei „Rebellen der Ewigkeit“ war ich mir lange nicht sicher. Ich habe dieses Jahr schon ein Buch von Gerd Ruebenstrunk gelesen und war nicht sonderlich begeistert. Allerdings klingt es ganz spannend und äußerlich macht es auch was her, deswegen wollte ich ihm nochmal eine Chance geben. Zur Not lässt es sich bestimmt auch gut verschenken. ^^

„Mein fahler Freund“ war wohl nur eine Frage der Zeit. Das ganze Theater um „Warm Bodies“ ist relativ spurlos an mir vorbei gegangen, allerdings wollte ich es gerne irgendwann mal lesen. Und wie schon oben erwähnt, Zombies sind immer gut!

Mit „Starters“ darf eine weitere Dystopie bei mir einziehen oder besser gesagt der Auftakt dazu. Bei dem Genre habe ich ja gerade irgendwie Blut geleckt. Ich finde den Grundgedanken der gemieteten Körper sehr verschreckend und bin neugierig was die Autorin raus gemacht hat! Sollte es mir gefallen, wird auch „Enders“ bestimmt bald folgen.

„Düsteres Verlangen“ ist irgendwie eine Nemesis von mir. Ich hatte mich bei verschiedenen Plattformen für dieses Buch beworben und auch bei Gewinnspielen mitgemacht, habe es aber nie bekommen. Jetzt gehört es endlich mir!! Muhahahahaaaaarrrr!

Das letzte Buch „Tatort Tannenbaum“ habe ich für meinen Freund mitgebracht. Dort sind 12 Kurzgeschichten von Krimiautoren drin, unter anderem Simon Beckett. Gerade den mag mein Freund so sehr und vielleicht lernt er so mal noch ein paar neue, gute Autoren kennen.

Die große Überraschung bereitete mir dann aber der Boje Verlag! Gestern brachte mir der Postbote ein Paket mit dem noch unveröffentlichten Buch „Zeitsplitter“. Dazu gab es ein wundervolles Notizbuch! Da werden ab sofort alle Eindrücke festgehalten.

Da ich noch Urlaub habe, habe ich mich direkt drauf gestürzt und … ach, das verrate ich euch später. Die Rezi könnt ihr am 14.02. erwarten, wenn es das Buch auch offiziell zu kaufen gibt! ;-)
Sie wird definitiv Teil der Fantasize-Challenge (Punkt Zeitreisen).

Und was sagt ihr zu meiner Ausbeute?
Könnt ihr mir eines der Bücher empfehlen?
Welches wäre euer Favorit?

Fühlt euch gedrückt!


Kommentare:

  1. Alice im Zombieland muss ich unbedingt noch haben :-D

    Bei mir wird es auch einen Post geben mit den neuen Büchern...es sind recht viele aber ich warte noch auf 2 bevor ich den schreibe :-D

    LG Scatty

    AntwortenLöschen