Seiten

Sonntag, 3. November 2013

Film - "Thor - The Dark Kingdom"

Quelle: trailerseite.de


Titel: Thor - The Dark Kingdom
Originaltitel: Thor - The Dark World
Regisseur:Alan Taylor
Erscheinungsjahr: 2013
Länge: 120 Minuten
Cast: Chris Hemsworth, Tom Hiddleston, Natalie Portman, Christopher Eccleston, Rene Russo, Anthony Hopkins











Kurzbeschreibung:
Mit einem gewaltigen Donnerschlag kehrt er zurück – der mächtige Thor (Chris Hemsworth)! Denn nicht nur die Erde, sondern alle Neun Reiche werden von einem dunklen Feind bedroht, ein Gegner, der älter ist als das Universum selbst: Malekith, der Verfluchte (Christopher Eccleston)! Der unerbittliche Herrscher der dunklen Elfen setzt alles daran, das Universum zu zerstören. Nicht einmal Thors Vater Odin (Anthony Hopkins), König von Asgard, vermag es, ihn aufzuhalten. Um Malekith zu besiegen und die Kräfte des Kosmos wieder in Einklang zu bringen, tritt Thor seine gefährlichste Reise an. Diese wird ihn mit seiner großen Liebe Jane Foster (Natalie Portman) wiedervereinen – sie wird ihn jedoch auch dazu zwingen, alles zu opfern, um die Welten zu retten…

Quelle: http://de.marvel.com/thor/ 



Kritik:
Zwei Jahre ist es her, seit dem Thor seine Jane verlassen musste, um die Neun Welten zu einen. Seit dem ist sie auf der Suche nach ihm, doch stattdessen findet sie den Aether, ein altes Relikt der Dunkelelfen. Selbst die Arsen ahnen nicht, welche Gefahr damit erweckt wurde.

Die ganze Welt ist im Marvel-Fieber. Iron Man, Thor oder alle Avangers gleichzeitig buhlen um unsere Aufmerksamkeit und wir genießen die modernen Comichelden. Nachdem die Fäden der Einzelabenteuer im ersten Avangers-Film zusammen liefen, musste Tony Stark wieder den ersten Schritt als Solokünstler wagen, um eine neue Phase einzuleuten. Ihm folgt nun Thor. Und der hat eine verdammt schwere Aufgabe zu erfüllen, da mit fast jedem Marvel-Film die Messlatte etwas höher gelegt wurde. Außerdem fand ich den ersten Teil ab und an etwas langatmig und erwartete so deutlich mehr von "The Dark Kingdom".

Zu viele Sorgen gemacht! Der Film erfüllte die Erwartungen bei weitem! Die Story beginnt direkt flott und lustig. Während Thor sich durch die Neun Reiche prügelt, muss Jane ein Date überstehen. Immer wieder findet der charmante Humor, den ich so liebe, seinen Weg zum Publikum.
Neben der kleinen Liebesgeschichte von Thor und Jane, kommt der Actionliebhaber natürlich auf seine Kosten. Schlachten werden aufgemotzt durch ausgefallene Schusswaffen und Granaten. Raum- bzw. Flugschiffen fallen durch ihr eigenwilliges Design auf und der Anblick von Asgard ist immer wieder gelungen.
Action, Liebe, Witz geben sich in diesem Film die Klinke in die Hand.

Aber besonders umwerfend sind die Charaktere. Gerade Loki hat mich einfach nur begeistert. Mit bissigen Sprüchen und seinem intelligenten Humor ist er für mich die stärkste Rolle. Zusammen mit Thor ergibt sich ein geniales Geschwistergeplänkel. Tom Hiddleston steht für mich auf der Liste der Bösewichte auf Platz 2, direkt hinter Heath Ledger als Joker. Als Gott der Lügen und Intrigen sorgt er im Film für Überraschungen und spontane Wendungen.
Charmant fand ich auch Kat Dennings, bekannt aus "2 Broke Girls", in der Rolle als Janes Praktikantin. Zum Glück spielt sie auch in "The Dark Kingdom" eine freche Göre mit großer Schnauze.
Ein paar Charaktere kommen allerdings meiner Meinung nach mal wieder viel zu kurz. Das Team rund um Thor darf immer noch nicht richtig glänzen. Besonders schade finde ich das bei Sif. Gerade von der Rolle hatte ich in diesem Film mehr erwartet.
Positiv sollte man noch Rene Russo in der Rolle der Frigga erwähnen, die durch eine kurze aber sehr gute Kampfszene glänzt.

Ob es wirklich nötig ist, diesen Film in 3D zu schauen, sei jetzt einfach mal dahin gestellt. Als Brillenträger hat man eh immer so seinen Ärger mit dieser neuen Technik. Aber es gab jetzt auch nicht so viele Szenen, wo der 3D-Effekt besonders herausstach oder wichtig war.
Eine Szene allerdings fiel durch ihre besondere Atmosphäre auf und jagte mir wirklich einen Schauer über den Rücken. Aus Spoilergründen verrate ich mal nicht welche, aber wer den Film schon gesehen hat, kann ja mal raten.
Apropros Spoiler: Tut euch selbst einen Gefallen und bleibt am Ende sitzen, denn nach dem Abspann folgt in geschickter Marvel-Manier noch eine Szene, die etwas über die nächstens Filme verrät.

Am Ende sei noch erwähnt, dass Marvel aktuell schon über einen dritten Teil nachdenkt und sogar ein Loki Spinoff in Betracht zieht. Zwei Infos, die mich persönlich sehr erfreuen. Etwas mehr Infos dazu findet ihr hier.

Fazit:
Thor 2 ist ein absolutes Muss! Action, viele Lacher, beeindruckende Bilder schnüren ein super Paket. In meinen Augen eine perfekte Steigerung zum ersten Teil und ein super Auftakt zum neuen Avengers.
Ab ins Kino! Von mir 5 von 5 Skulls!

Eure Mendea

P.S.: Heute ist der letzte Tag unseres Halloween-Gewinnspiels! Schnell mitmachen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen