Seiten

Donnerstag, 31. Oktober 2013

Süßes oder Saures! - Gewinnspiel





Angela Parszyk  / pixelio.de

Es ist Herbst. Die goldenen Blätter rascheln geheimnisvoll im kalten Nachtwind und erzählen sich schaurige Geschichten, denn die Tore zur Geisterwelt haben sich geöffnet. Begleitet vom Rauschen jagen die Werwölfe durch den Wald. Hexen lauschen den leisen Erzählungen. Vergessene Seelen kehren zurück, um den Lebenden einen Schrecken einzujagen. Das alles beobachten die leuchtenden Fratzen, die jeden Wanderer belauern – stumme Zeugen der Nacht.

Es ist Halloween! Unser Tag! Und natürlich wollen wir Geister das ausgiebig mit euch feiern. Wie könnten wir das besser, als mit einem Geschenk für euch? Also haben wir mal in unserer Bibliothek gesucht und tatsächlich etwas feines für euch gefunden – ein kuscheliges Herbstpaket.

Die Tage werden kürzer und was gibt es da besseres, als sich mit einem guten Buch und einer Tasse Tee in schönem Licht auf das Sofa zu kuscheln. Diesen Lesegenuss wollen wir unterstützen und schenken euch:
 
-          „Ballade – Tanz der Feen“ von Maggie Stiefvater (neu!)
-          ein Lesezeichen
-          einen Beutel voller leckerer Teesorten
-          eine kleine Kerze

Was ihr dafür tun müsst?

An Halloween treiben wir Geister gerne Schabernack und spielen den Lebenden einen Streich! Eben drum Süßes oder Saures!
Postet uns in den Kommentaren einen lustigen Streich, den ihr schon mal jemandem gespielt habt oder der euch gespielt wurde. Vielleicht bringt ihr uns so auf eine schöne Idee.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir dieses tolle Paket!
Mitmachen kann jeder über 18 Jahren und mit Wohnraum in Deutschland.
Ihr müsst nicht Leser unseres Blogs sein, aber wir würden uns sehr darüber freuen.

Teilnahmeschluss ist Sonntag, der 03.11.2013!

Allen Teilnehmer viel Erfolg und natürlich ein schönes Halloweenfest!

Euer Ghostreader-Team


Kommentare:

  1. Ein Kumpel von mir hat mich mal erschreckt, in dem er extremes Nasen bluten vorgetäuscht hat. Es wollte gar nicht mehr aufhören und ich habe mir doch schon langsam Sorgen gemacht.

    Zum Schluß zeigte sich aber, das es nur Theaterblut war.

    LG Serpina
    myreadingworld@gmail.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist ja fast schon gemein! Gut, dass es nur ein Streich war.

      Löschen
  2. Ein ziemlich fieser Streich, den mein Papa in seiner wilden Jugend einer Lehrerin gespielt hat, war folgender: zusammen mit seinen Freunden hat er das Auto der Lehrerin (war wohl ein Trabbi, also was sehr leichtes) angehoben und zwischen zwei Poller gesetzt, so dass man weder vor noch zurück fahren konnte. Das geht heute wohl nur noch mit nem Smart, alle anderen Autos dürften dafür zu schwer sein :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch mal sehr lustig! :D
      Ich glaube, heute sind die meisten Autos zu schwer dafür.
      Ich frag mich, wie die Lehrerin ihn da wieder raus gekriegt hat ^^

      Löschen
  3. mein Bruder hat sich mal heimlich angeschlichen, als ich im Wohnzimmer einen total grusligen Horrorfilm angeschaut habe und die Tür zugeschlagen. Man, da hab ich mich aber echt erschrocken. War total auf den Film fixiert ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, das kenn ich auch. Hat ein Kollege letztens bei mir auch geschafft. Allerdings war es kein Horrorfilm, sondern "Underworld 4". Aber der war gerade so spannend und plötzlich stand er hinter mir..... waaaah! ^^

      Löschen
  4. Meine Freundin und ich waren an Halloween nachts mal auf einem Friedhof. Meine Freundin hatte diese Lache von dem Video von Thriller von Michael Jackson und hat diese heimlich angemacht. Ich bin fast gestorben vor schreck!... Hinterher konnte ich aber drüber lachen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hat sie dir ja wirklich einen richtigen Schrecken eingejagt!
      Aber wenn es die Thriller-Zombies gewesen wären, hättet ihr ja nur mit ihnen tanzen müssen ;-)

      Löschen
  5. Mir selber wurde noch kein Streich gespielt, aber einer ehemaligen Freundin von mir sozusagen "aus Versehen". Sie stand total auf Horrorfilme und hatte sich die "Halloween"-Reihe um Michael Myers an einem Tag/Abend angeschaut. Am nächsten Tag musste sie zu einem Vorstellungsgespräch und als sie da am Fahrstuhl gewartet hat, ertönte die Titelmelodie des Films-es war ein Handyklingelton! Sie hat sich aber ziemlich erschrocken. :D

    AntwortenLöschen