Seiten

Montag, 29. Juli 2013

Blogtour "Schwarzer Rauch" von Stefanie Hasse - Mythologie





Anubis, Hera, Loki, Mars, Xocotl, Hel, Artemis und Fortuna.
Sie alle haben eines gemeinsam: sie sind Götter! Oder doch nicht? Was, wenn es all diese Persönlichkeiten wirklich gegeben hätte? Wenn ihre Geschichten und Legenden wahr sind?
Genau mit diesem Gedanken spielt Stefanie Hasse in ihrem Buch „Schwarzer Rauch“. In ihrer Geschichte gehören sie allerdings nicht zu den Göttern, sondern sind mächtige Magier – Kinder des Mondes – die unter den Menschen leben und wirken. Aus ihren Taten wurden Sagen, die wir heute noch kennen.


Kind des Mondes – Hijo de la Luna
Viele von euch kennen bestimmt das Lied, aber kennt ihr auch die Legende, die sich dahinter verbirgt?
Am besten erzählt uns das Malte aus „Schwarzer Rauch“:
»Wir selbst nennen uns Kinder des Mondes. Unserer Legende nach wurde der erste von uns vom Mond selbst aufgezogen. Vielleicht kennst du die Geschichte? Eine Frau betete zum Mond und wünschte sich nichts sehnlicher als einen Mann. Der Mond ging auf ihre Bitte ein, wollte aber ihren erstgeborenen Sohn. Sie willigte ein und bekam ihren Mann. Beide waren dunkelhäutig, der Sohn aber war weiß wie der Mond. Der Mann verstieß das Kind und von nun an war er der Sohn des Mondes, der erste von uns.«

Und in jeder Geschichte steckt doch etwas wahres, oder?

Vielleicht lebt ein Kind des Mondes genau neben euch und ihr merkt es nicht …

Vielleicht hat euer bester Freund außergewöhnliche Kräfte, die er selbst nicht mehr kennt, weil er den Ruf noch nicht gehört hat…

Kräfte wie Armor…
Wusstet ihr, dass er in Wahrheit ein Telepath war und deswegen so überzeugend? Nichts mit Pfeil und Bogen!

Ich selbst liebe ja die alten Götterlegenden und finde die Götter in ihren Reaktionen und Taten so menschlich, dass es durchaus ein interessanter Gedanke wäre, sie als Menschen anzusehen.

Mein persönlicher Liebling war immer Apollon, der Gott des Frühlings, der Dichtkunst und Wächter des Orakels von Delphi. Ihm zur Seite stehen die Musen – passt ja irgendwie. Außerdem ranken sich um ihn wundervolle Geschichten. So verliebte er sich einmal in die wunderschöne Kassandra, die Tochter des trojanischen Herrschers. Er wollte sie umwerben und schenkte ihr die Gabe der Wahrsagung, aber sie verschmähte ihn. Aus Rache belegte er sie mit einem Fluch, dass niemand ihren Weissagungen glauben würde. Tja, das nenne ich mal dumm gelaufen.
Was wohl seine Fähigkeit als Mondkind war?

Habt ihr vielleicht eine Lieblingsgeschichte aus der Mythologie?
Wenn ihr mehr über die Kinder des Mondes erfahren wollt, dann solltet ihr unbedingt „Schwarzer Rauch“ lesen und euch in die Welt von Victoria und Darian entführen lassen.


Kennst du alle Schatten deiner Vergangenheit?
»Ich sehe ein Mädchen, eine junge Frau. Dasselbe Gesicht, das mir jeden Morgen im Spiegel begegnet, nur frisch und unverbraucht.
Ich sehe mein junges Ich und ein längst vergessen geglaubtes Leben: meine Jugend.«

In der Nacht ihres Rufes kehren Victorias Erinnerungen an ihre Vergangenheit zurück.
Sie ist ein Kind des Mondes, ein wichtiger Teil dieser magischen Welt.
Mit mächtigen Fähigkeiten ausgestattet, soll sie ihrer göttlichen Bestimmung folgen.
Ihre Liebe zu Darian verändert jedoch alles.
 


Morgen geht es weiter bei lost pages
Und bei Tanja könnt ihr sogar noch das Buch gewinnen!

Eure Mendea

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    schön, wie jeden Tag bekommt man auch heute wieder nette Infos an die Hand.

    Danke dafür und LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin!
      Schön, wenn dir der Text gefällt :)
      Über das Thema könnte man ja noch ganz viel erzählen, aber das hätte den Rahmen gesprengt ^^

      Löschen
  2. Oh, ich find's immer interessant, wenn Mythologie mit ausgedachten Geschichten vermischt wird :) Danke für diese Übersicht :)

    LG,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte sehr gerne!
      Mir macht Mythologie auch immer sehr viel Spaß :)

      Löschen