Seiten

Dienstag, 30. Juli 2013

Blogtour "Buchland" von Markus Walther



Bildquelle: Verlag



„Die Wahrheit in einem Buch ist formbar wie ein Teig. Wir stehen hier in meinem Antiquariat und haben wenig Einfluss darauf, was um uns herum passiert. Selbst so profane Dinge wie das Wetter draußen können wir nur passiv geschehen lassen.“
(Herr Plana, „Buchland“)


Ein Klick führt zum Verlag!
Ein alter Mann mit Gehstock und schmerzenden Knochen, der scheinbar von der Last der Bücher erdrückt wird.
Das ist Herr Plana – ein besonderer Protagonist, denn er ist ein Auktoral. Was sich dahinter verbirgt? Das soll erstmal ein Geheimnis bleiben. Denn eines steht fest: Herr Plana selbst ist ein großes Geheimnis, das es zu lüften gilt! Aber es sei so viel verraten, dass er eine ganz besondere Verbindung zu Literatur hat.


Manch einen mag dieser grummelige, ältere Herr zunächst an Karl Konrad Koreander aus „Die unendliche Geschichte“ erinnern. beide sind brummelig, älteren Semesters, undurchschaulich und haben ein Antiquariat. Damit ist Herr Plana für sich schon eine Hommage an das Buchland.
Er wirkt etwas unfreundlich, neigt dazu, mit Zitaten um sich zu werfen oder die anderen Charaktere zu verbessern. Beneidenswert ist, dass er scheinbar jedes Buch kennt und weiß, wo sein Platz ist. Sie geben ihm Kraft, wenn es ihm schlecht geht. Man spürt seine Liebe zur Literatur und das muss man gleich mögen. Hinter seiner harten Schale verbirgt sich ein sehr führsorglicher und liebevolle Kern, der sich voll und ganz Bea und ihrem Schicksal widmet.

Aber ein verschrobener Kerl, wäre wohl kein verschrobener Kerl, wenn er nicht seine Macken hätte. So sind Herrn Plana eBooks ein wahrer Graus. Dieser neumodische Schnickschnack kommt ihm gar nicht ins Haus. Und auch an den armen Selfpublishern lässt er kein gutes Haar. Ganz im Gegenteil, von Goethe höchst persönlich lässt er die Indieautoren zerrupfen.
Aber gerade auf seine Freunde sollte man neidisch sein. So gehört nicht nur einer der größten deutschen Schriftsteller dazu, sondern auch ein Edgar Allan Poe.

Als Wächter über das Buchland hält er einige Überraschungen für euch bereit, die euch in den nächstens Tagen während der Blogtour noch weiter vorgestellt werden.
Hier die weiteren Termine, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet:

Tag 7 Lilstar


Die pfiffigen Leseratten unter euch sollten auch ganz genau aufpassen. Denn am Ende wartet natürlich ein wundervolles Gewinnspiel auf euch.
Wer nicht warten kann und Herrn Plana und sein Buchland genauer kennenlernen will, der sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen. Weitere Infos zu dem Buch findet ihr auf der Verlagsseite!
Meine Rezension zu dem Buch findet ihr hier.

Viel Spaß auf der weiteren Tour!

Eure Mendea

Kommentare:

  1. Hallo liebe Mendea,

    lustiger Herr, dieser Herr Plana und mit manche Einstellungen teile ich sogar nicht ihm.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja so ging es mir auch, trotzdem mag man ihn irgendwie :)

      Löschen
  2. Eine schöne Vorstellung von Herrn Plana. Er scheint ein interessanter Mann zu sein obwohl ich nicht ganz seiner Meinung bin.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaube, so denken wirklich viele.
      Vielleicht hätten wir alle gemeinsam ihn von eBooks überzeugen können oder sogar von Indies! :)

      Löschen