Seiten

Freitag, 5. Oktober 2012

Hörspiel – „Drizzt – Die Saga vom Dunkelelf – Der dritte Sohn“ von R.A. Salvatore




Titel: Drizzt – Die Saga vom Dunkelelf – Der dritte Sohn
Autor: R.A.Salvatore
Sprecher: Diverse
Regie und Drehbuch: Günter Merlau
Produktion: Lausch
Preis: 9,95 €









 Das Unterreich.
Die geheimnisvolle Welt unter der Oberfläche der Vergessenen Reiche. Hier herrschen die Drow, die Dunkelelfen, in ihrer prunkvollen Stadt Menzoberranzan über das Unbeherrschbare.
In der Nacht, als das Haus Do’Urden gegen das sechste Haus von Menzoberranzan marschiert, soll Drizzt, der dritte Sohn des Hauses Do’Urden der grausamen Spinnenkönigin geopfert werden. Der Tod seines Bruders rettet ihm das Leben, doch ist es ein Glück, in der glücklosen Welt der Drow zu überleben?

Ich habe sehr lange gebraucht, um mein Interesse für Hörbücher oder Hörspiele zu wecken. Irgendwie leide ich da immer unter einem Kindheitstraume, dass ich dabei einschlafe. Oder ich muss mich ablenken, wie z.B. aufräumen und dann höre ich nicht mehr zu.
Da ich jetzt einen längeren Weg zur Arbeit habe und zu Fuß gehe, wollte ich es einfach noch mal versuchen und siehe da!

Damit der Funke überspringt, habe ich mich für eine sehr bekannte Fantasygeschichte von dem noch bekannteren Autoren R.A.Salvatore entschieden.

Drizzt ist ein Dunkelelf und schon seine Geburt steht unter einem zweifelhaften Stern. Als Drittgeborener des Hauses Do’Urden soll er direkt nach seiner Geburt der Göttin Loth geopfert werden. Doch der Zweitgeborene bringt aus Neid seinen älteren Bruder um und rettet Drizzt damit das Leben.
Anders als bei Drows üblich, sind die Augen des Neugeborenen rot und er vermag so bei Licht und Dunkelheit sehen. Schnell wird klar, Drizzt ist etwas besonderes.
Mit zehn Jahren wird für ihn der Weg des Kriegers festgelegt und er geht bei seinem Vater, dem Waffenmeister Zaknafein in die Lehre. Dort soll er lernen, ein richtiger Drow zu sein. Kalt, unnachgiebig, brutal. Aber will er das überhaupt?

Die Musik und die dunkle Stimme von Drizzt hatten mich direkt gefesselt. Innerhalb kurzer Zeit gelang es, die Atmosphäre der kalten Stadt Menzoberranzan aufzubauen und in meinem Kopf zum Leben zu erwecken.
Der Einstieg – besonders montags Morgen um halb 8 – fällt etwas schwer, da man in den ersten 10 Minuten mit vielen komplizierten Namen konfrontiert wird. Da sie aber alle verschiedene Stimmen haben und ein gewisser Teil davon direkt stirbt, hat sich dieses Problem auch bald schnell erledigt.

Die Geschichte um Drizzt ist keine verträumte Geschichte. Er wächst in einer kalten, aber spannenden Welt auf, in der die Frauen das Sagen haben, weil sie größer und mächtiger sind. Gewalt, Brutalität, Verrat gehören genauso zu seinem Leben, wie Unterwürfigkeit und Gehorsam. Männer sind austauschbar, Opfer, Schachfiguren. So haben die weiblichen Charaktere auch sehr ausdrucksstarke Stimmen.
Schlachten werden brutal beschrieben, die Charaktere sind dementsprechend hart. Auch hier findet man keinen Kuschelfantasy.

Der Preis allerdings ließ mich doch stutzen. Für die erste Folge muss man knapp 10 € bezahlen und sie geht nur knapp eine Stunde. Die weiteren Folgen sind länger, aber ich finde das Preis-Leistungsverhältnis nicht sehr gelungen. Das Buch hat im Original nur 224 Seiten. Das lässt mich hoffen, dass nicht so viel zusammengestrichen werden musste.

Fazit:
Ich bin nicht eingeschlafen! Und der Auftakt zu den Abenteuern von Drizzt ist sehr spannend. Man möchte verfolgen, wie er sich entwickelt, wann er aufwacht und sich gegen sein eigenes Volk stellt. Ich werde mir auf jeden Fall auch die nächsten Folgen anhören und freue mich auf gefährliche Abenteuer in der Welt von Dungeons & Dragons.

Von mir 4 von 5 Skulls aufgrund des Preises und weil die Reihe bestimmt noch steigerungsfähig ist.



Eure Sy

P.S.: Hier der Trailer übrigens zum Hörspiel!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen